Für ein schlagkräftiges „Recht auf Stadt“-Bündnis in Münster!

Die Situation auf Münsters Wohnungsmarkt spitzt sich kontinuierlich zu. Die Mieten im mittleren und unteren Preissegment steigen in atemberaubender Geschwindigkeit. Münsters Imagewechsel zur jung-dynamischen und finanzstarken Provinzmetropole steht kurz vor der Vollendung. Minderheiten und ökonomisch schlechter aufgestellte Teile der Bevölkerung werden durch das „Unternehmen Stadt“ weiter an den Rand gedrängt.

Doch es regt sich Widerstand…
Auch wenn Dieser sich erst in Ansätzen, und überaus zaghaft aus der Lethargie vergangener Niederlagen und dem Schatten der Ohnmacht, die die rasante stadtstrukturelle Transformation bisher mit sich gebracht hat – vernetzt, koordiniert und neuen Schwung erhält, – so ist er doch endlich da!

…und sollte es weiterhin auch konzeptionell gelingen, die Ansätze eines heterogenen Bündnisses aus außerparlamentarischen Gruppen und Einzelpersonen zu verbreitern, werden wir diese Stadt bald das ein oder andere Mal kräftig in Bewegung bringen und den Ablaufplan der politisch Verantwortlichen gehörig durcheinander wirbeln!
Ihr dürft gespannt sein – wir sind es ebenfalls!

An dieser Stelle könnt ihr euch unseren Aufruf zur Gründung eines „Recht auf Stadt“-Bündnisses zu Gemüte führen und ebenfalls Teil eines unabhängigen, selbstbewussten und teilbereichsübergreifenden „Recht auf Stadt“-Netzwerkes werden.
…denn so wie es ist, bleibt es nicht!

Broschuere